Waalwege im Meraner Land

Südtirol, kein schöner Land…
Wanderungen entlang der Waalwege im Meraner Land

 

 

 

Waale sind uralte, kunstvoll angelegte Bewässerungssysteme/-rinnen, Lebensadern gleich, die mit geringem Gefälle die Berghänge durchziehen. Die ältesten Waale wurden im 13. Jhd. angelegt.

 

Viele Waale von einst haben auf Grund moderner Beregnungsanlagen ihre damalige Bedeutung zwar längst verloren. Es gibt aber dennoch viele, die ihre Funktion auch gegenwärtig noch erfüllen. Dazu kommt, dass die Waale als Kulturdenkmäler und als touristische Markenzeichen erhalten bleiben sollen. Folglich stehen heute neben der Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen die Erholung und touristische Nutzung der Waalwege im Vordergrund. Denn die Waale sind bei Spaziergängern und Wanderern gleichermaßen ideale und außerordentlich beliebte Wanderpfade. Dies gilt durchweg für alle Altersklassen!

 

In dem Wanderführer werden 15 Waalwege beschrieben, deren Ausgangspunkte vornehmlich im Umkreis von Meran liegen. 3 der ausgewählten Waalwege befinden sich im Vinschgau bei Kastelbell bzw. in Schluderns und sind mit dem PKW schnell zu erreichen.

 

 

Die angehängte PDF-Datei "Waalwege Meraner Land" (auch zum Herunterladen) enthält neben dem Titelbild die Inhaltsangabe des Wanderführers und als Leseprobe beispielhaft den Schenner Neuwaal.

 

 

 

 

 

Waalwege Meraner Land

ePaper
Teilen:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz-Günter Schyma