Reise- und Wanderführer:

Eine Besonderheit bei den Südtirol-Wanderführern besteht darin, dass neben der obligatorischen Beschreibung des Landschaftsbildes, versehen mit ausgewählten Bil-dern, ein Schwerpunkt unserer Ausführungen darauf ausgerichtet ist, den Wanderfreun-den hinreichende Informationen über die gestellten Anforderungen, insbesondere aber über die Beschaffenheit und den Zustand der begangenen Wege an die Hand zu geben. Hierzu haben wir eine spezielle, bebilderte und kommentierte "Legende" zur beispiel-haften Klassifizierung der definierten, verschiedenartigen Wegkaterogien entwickelt (siehe dazu nachfolgend angehängte PDF-Datei "Legende" am Ende dieser Seite). Diese Legende ist ein erstes Alleinstellungsmerkmal, weshalb sich unsere Wanderführer in diesem Punkt ganz maßgeblich von der herkömmlichen Wanderliteratur unterscheiden. Damit verfolgen wir nach Möglichkeit und so gut es geht das Ziel, dass sich der interes-sierte Wanderer bereits im Vorfeld der ins Auge gefassten Tour darauf einstellen kann, was ihn auf der Strecke erwartet, um so unliebsamen Überraschungen vorzubeugen. Streckenabschnitte mit erhöhten Anforderungen/Gefahrenpotentialen werden dabei unter Hinweis auf die vorerwähnte Legende besonders herausgestellt. In diesem Punkt ist uns die einschlägige Wanderliteratur insgesamt einfach zu oberflächlich und das eine oder andere mal in der Zustandsbeschreibung schlichtweg unzureichend. Jeder kann sich bei der Vorbereitung/Auswahl seiner Wanderungen auf dieser Basis ein anschaulicheres Bild über den Streckenverlauf verschaffen und damit auf dieser Grundlage für sich besser entscheiden, ob die Tour unter Einbeziehung der Weglänge, der zu kalkulierenden Dauer der Wanderung, der zu bewältigenden Höhenmeter und nicht zuletzt der Beschaffenheit/des Zustandes des Weges seinen persönlichen Vorstellungen entspricht oder nicht.

Zu sämtlichen Wanderungen gibt es einen entsprechenden Wanderkartenausschnitt mit dem eingezeichneten Routenverlauf, was allerdings nicht heißen soll, dass man auf geeignetes Wanderkartenmaterial gänzlich verzichten kann. Dazu gibt es jeweils einen Streckenplan, der Angaben über Wegbezeichnungen, Höhenlage, Weglänge und einzu-kalkulierender Gehzeit enthält. Diese für die Planung der jeweiligen Wanderungen hilf-reiche Information stellt zugleich das zweite Alleinstellungsmerkmal dar. Beim Wander-führer Gardasee wurde bei den Promenaden- und Uferwegen auf die Erarbeitung von Streckenplänen jedoch verzichtet.

Die kalkulierten Gehzeiten sind für durchschnittlich gehgewohnte Wanderer berech-net und verstehen sich lediglich als Richtwerte. Sie sind im Allgemeinen nicht zu knapp bemessen, lassen hinreichend Raum für die Betrachtung der Landschaften und damit für die Suche nach geeigneten Fotomotiven, schließen längere Rastpausen aber nicht mit ein und können je nach persönlicher Kondition, Wegzustand, Witterungsverhältnissen etc. sowohl länger als auch kürzer ausfallen. So sind bei der Kalkulation der Gehzeiten neben der Länge der zurückzulegenden Wegstrecke insbesondere die dabei zu bewältigenden Höhenmeter für die Zwischenanstiege und -abstiege mit eingeflossen. Dieser hohe Arbeitsaufwand erfolgt mit dem Ziel, die Kalkulation der Gehzeiten so exakt wie nur eben möglich durchführen zu können.

Freunde und Bekannte, die unsere Wanderführer bisher gelesen haben, äußerten sich durchweg positiv sowohl über die entwickelte Legende zur beispielhaften Klassifizierung der definierten, verschiedenartigen Wegkategorien als auch über die veranschaulichende Darstellung des Wegeprofils in Form der Streckenpläne und empfanden beides als außerordentlich hilfreich.

Sämtliche beschriebenen Wanderungen wurden selbst begangen, teils mehrfach. Dies gilt in gleicher Weise für die ausgearbeiteten Touren für Autofahrer und Motor-radbiker in der Gardasee-Region. Gerade Letztere sind im Laufe mehrfacher Aufent-halte seit 1996 in akribischer Arbeit in der Manier eines Pfadfinders entstanden, da uns bis heute keine vergleichbare Literatur im einschlägigen Fachhandel bekannt geworden ist, die man hätte nutzen können. Insofern bieten die beiden Reiseführer für Autofahrer und Motorradbiker die einmalige Gelegenheit, die Gardasee-Region in einer völlig neuen Dimension kennen lernen zu können.

 

Neben einfachen Halbtages- und Tagestouren (verschiedentlich mit alternativen Routenverläufen) sind in den Wanderführern aber auch Touren enthalten, die allein angesichts der Gehzeit (>5 Stunden), der Weglänge (>14 km) und der zu bewältigenden Höhenmeter (>1.000m) als durchaus anspruchsvoll zu bezeichnen sind und entsprechende Ausdauer und Kondition erfordern. Die mit ganz wenigen Ausnahmen technisch unschwie-rigen Wanderungen sind für jeden gehgewohnten Wanderer gedacht. Das bedeutet, dass jeder gesunde, vorsichtige und gehfreudige Mensch, dessen körperliche Leistungs-fähigkeit nicht wesentlich eingeschränkt ist, diese Routen problemlos unternehmen kann.

 

 

Bei den Reise- bzw. Wanderführern in hochwertiger, gebundener Ausgabe (Leinen-einband) handelt es sich um Privatausgaben, d.h. sie können über keinen Verlag im stationären Buchhandel, sondern nur direkt bei uns erworben werden.

 

 

Unser ausdrücklicher Dank gilt unserer liebenswerten Gastgeberfamilie Johanna und Hans Innerhofer, Riffian/Meran (Südtirol). Seit mehr als 30 Jahren verbindet uns eine enge Freundschaft in einer familiären Umgebung. Dies genießen wir bei unseren wiederkehrenden Aufenthalten ebenso wie den unnachahmlichen Service. Es ist eine wahre Wohlfühlatmosphäre, in der wir uns stets wie zu Hause fühlen! Die nachfolgend erstgenannten 3 Wanderführer über das Meraner Land werden von den Gästen gerne gelesen und geben so manche Anreize für die Auswahl von Wanderungen in diesem Teil von Südtirol.

 

 

Danken möchten wir ferner der Familie Hiltrud Gufler und Patrick Mair, Inhaber vom Hotel Ansitz Golser Hofer ****S, Dorf Tirol/Meran (Südtirol). Auch hier stießen die Wanderführer über das Meraner Land auf Interesse und sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil der ohnedies gut sortierten Wanderbibliothek geworden. Mehrfach wurde uns berichtet, dass Hotelgäste eifrig auf diese Lektüre zurückgreifen und sich von den beschriebenen Wanderungen für eigene Unternehmungen inspirieren lassen.

 

 

Nicht zuletzt geht unser ausdrücklicher Dank an die KOMPASS-Karten GmbH, Rum/Innsbruck (Österreich). Mit der getroffenen Lizenzvereinbarung wurde uns die Möglichkeit eingeräumt, die für die Wanderführer notwendigen Kartenausschnitte erstellen und verwenden zu dürfen, wodurch die Arbeit der Regine und Heinz-Günter Schyma-Stiftung tatkräftig unterstützt wird.

 

 

 

Legende (Steigungen / Wegprofile)

ePaper
Teilen:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz-Günter Schyma